UnserEbersdorf.de
Die Internetseite des Heimat- und Schulfördervereins im Chemnitzer Stadtteil Ebersdorf.

   

Struktur des Schulaltags.

Rhythmisierung

Bei der Gestaltung des Schultages von 07.00 Uhr bis 16.00 Uhr kommen die Schüler bei einem gleitenden Unterrichtsbeginn bis 07.30 Uhr ruhig an.  An einem Morgen wird die erste Stunde zum Fördern und Fordern eingeplant. Das heißt, an diesem Tag wird am Morgen das Klassenprinzip aufgelöst und für jeden Schüler ein Angebot gemacht. Dabei wirken die Pädagoginnen in Form von Förderunterricht laut Stundentafel mit, beziehungsweise externe Kräfte.

Es gibt zwei große Erholungspausen. Während der 40-minütigen Pause nach dem ersten Stundenblock am Vormittag frühstücken die Schüler in Ruhe in der Klasse bevor sie in die Spielplatzpause im Freien gehen. Wenn es wetterbedingt nicht möglich ist, wird die Sporthalle geöffnet. Nach Energiezufuhr, ausreichend Bewegung und Sauerstoff in den Lungen geht es in die nächste Lernphase.

Nach Unterrichtsschluss essen die Schüler zu Mittag. Danach gibt es wieder Bewegung im Freien, bevor die Möglichkeit besteht in der Lernzeit Hausaufgaben zu erledigen oder eine individuelle Förderung zu erhalten. Die Freizeitangebote beginnen nach dieser nachmittäglichen Lernzeit.

07.00 Uhr      Öffnung der Schule

07.15 Uhr      gleitender Unterrichtsbeginn (Lesen, Vorlesen, in Ruhe Dinge klären)

07.30 Uhr      1. Unterrichtsblock, 90 Minuten

09.00 Uhr      große Pause: Frühstück, Milchangebot, Spielplatzpause

09.40 Uhr      2. Unterrichtsblock, 90 Minuten, oder zwei Einzelstunden mit 5 Minuten Pause 

11:25 Uhr      teilweise 3. Unterrichtsblock oder Einzelstunden mit 5 Minuten Pause

13.00 Uhr      Unterrichtsschluss für alle

Zwischen 11.30 Uhr und 13.30 Uhr Mittagessen, je nach Unterrichtsschluss, im Hort.

13.30 Uhr      Lernzeit, Hausaufgabenbetreuung, Förderangebote

14.30 Uhr      Freizeitangebote